Einheit Sayn leistete Amtshilfe auf dem Denkmalareal Sayner Hütte >
< Stadt Bendorf überreicht erste Ehrenamtskarten
17.04.2016 16:00 Alter: 4 yrs
Kategorie: Veranstaltungen und Events
Von: F.Lohrum

Moderne Brandverläufe - koordinierte Taktik

Delegierte der Feuerwehr Bendorf zu Gast bei Fachthemenvortrag an der Frühjahrsdelegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Mayen-Koblenz. Erprobung zur Anpassung der Einsatztaktik erfolgte bereits im Rahmen einer dualen Übungsveranstaltung.


Zehn Delegierte der Feuerwehr Bendorf waren zu Gast bei der diesjährigen Frühjahrsdelegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Mayen-Koblenz. Rund 150 Feuerwehrwehrangehörige aus dem gesamten Kreisgebiet sowie eine Vielzahl politisch Verantwortlicher war der Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes nach Andernach gefolgt. Traditionsgemäß steht die Frühjahrsversammlung im Zeichen der Information durch Fachvorträge zu verschiedenen Themengebieten. In diesem Jahr berichtete ein Referent von der Berufsfeuerwehr München über die Entwicklung von Bränden in zeitgemäß eingerichteten Wohnungen anhand von wissenschaftlichen Dokumentationen. Aufgrund der Verwendung von Kunststoffen bei der Vielzahl von Einrichtungsgegenständen ergeben sich heute bereits in kurzer Zeit nach Ausbruch eines Brandes sehr hohe und gefährliche Mengen an Brandrauch und bedingt durch die ansteigende Hitze die vermehrte Produktion von Brandgasen, die schließlich zu einer Brandausbreitung und einer Gefahr für die Einsatzkräfte führen können. Der Referent zeigte eine Änderung der Einsatztaktik auf, speziell bei der zielgerichteten Belüftung und Entrauchung von Brandstellen in Wohngebäuden.

In einer kurz nach der Informationsveranstaltung stattgefundenen dualen Übung erprobten die Einheiten Bendorf und Sayn an einem mehrgeschossigen Wohn- und Gewerbeobjekt mit angeschlossener Tiefgarage in der Bendorfer Innenstadt bereits einige Vorgehensweisen und taktische Maßnahmen, die auf die aktuellen Erkentnisse des Fachvortrages basierten.